Stadtteilschule Bergedorf, Hamburg

Schuljahr 2011 — 2012

Mai 2012

15 Was – hoffentlich – bekannt ist: An der Schule sind momentan 12 Mentorinnen und 2 Mentoren als Leselernhelfer tätig. Sie betreuen 17 SchülerInnen aus den Jahrgängen 5 bis 9. Was vielen vielleicht unbekannt ist: Am 23. April ist der von der UNESCO 1995 eingerichtete "Welttag des Buches". Unsere ehemalige Kollegin Jutta Bedürftig hat diesen Tag zum Anlass genommen, heute die Mentorinnen und Mentoren in die Neue Bibliothek einzuladen und ihnen mit einem Buchgeschenk zu danken.

April 2012

12

Heute sind unsere diesjährigen Austauschschüler aus dem "Colegio Alemán Barranquilla" (Kolumbien) in Hamburg angekommen: Marvin Pino ist Gast in der Familie von Janik-Lasse Dunker aus der 10c und María Camila Llanos wohnt in der Familie von Lara Höltig aus der 10g. Marvin und María werden bis Mitte Juli in Hamburg bleiben und bis Schuljahresende die GSB besuchen. Janik-Lasse und Lara werden wahrscheinlich dann von Februar bis April 2013 den Rückbesuch antreten. Wir wünschen den Gästen und Gastgebern alles Gute!
Auf die Frage, was ihnen besonders in Deutschland auffiele, antwortet Marvin spontan: "Es ist sooo kalt!"

5 Heute ist die Bühne 13 vormittags und abends Schauplatz eines ganz besonderen Chaos: „Chaos macht Schule“ heißt der zweideutige Titel der drei Veranstaltungen mit dem Chaos-Computer-Club-Hamburg (CCC). Thema ist: Das ach so beliebte "facebook".
Kollege Ring berichtet.

März 2012

Da denkt man an die Frühjahrsferien.

Februar 2012

14 Seit Beginn des Schuljahres haben sich unsere 8. Klässlerinnen und 8.Klässler auf diesen Tag vorbereitet:
Heute findet der "Jugend debattiert"–Wettkampf unter den besten wortstärksten Schülern des Jahrgangs in der GSB statt, um die Sieger in der Sparte "Überzeugen mit Worten" zu ermitteln.
Über "Macht der Worte" berichtet Frau Schmidt.

13

Die GSB ist Klimaschule 2012-2013. Im Rahmen einer Feierstunde werden die Bemühungen an unserer Schule für den Klimaschutz mit dem Gütesiegel "Klimaschule 2012-2013" ausgezeichnet. Unsere beiden Klimaschutzbeauftragten Ingrid Döhring und Hartmut Ring nehmen den Preis vom Schulsenator Ties Rabe entgegen (siehe Foto).
Begleitet werden die beiden von Ruth Beckmann aus der Nachhaltigkeits-AG und von Thimo Witting für die Schulleitung.
Als besonders lobenswert werden die Beteiligung der AG Nachhaltigkeit an den Bau- und Sanierungsvorhaben, die Diskussion über umweltfreundliche Putzmittel und die Durchführung von ökologischen Klassenreisen genannt.
Mehr über die Klimaschulen erfahren Sie beim
Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung Hamburg.

6 "Nimm deine Heimat mit in die Fremde" – so lautet das Motto des Schülerwettbewerbs des Auswanderermuseums in der Ballinstadt (Veddel).
Schon seit geraumer Zeit hat sich die Profilklasse "Sprachkultur" (10d) mit dem Thema befasst – nun kann sie den Lohn ihrer Arbeit ernten: Sie gewinnt den 1. Preis.
Herzlichen Glückwunsch !

 

Januar 2012

28 "Einen Tag in Berlin mit Hertha BSC und der Deutschen Bahn verbringen, ist das nicht der Traum eines jeden Fußballfans ???" Keine Frage für die Profilklasse "Sport und Gesundheit"! Wenn dann noch der HSV gewinnt, ist der Tag nicht zu "toppen".
Hier der Bericht.

27

Der Bertini–Preis geht an die 8a für ihr Hilfs-Projekt "Chanukka-Pakete" für das Baltikum. Im "Ernst Deutsch Theater" findet heute die Preisverleihung mit Ralph Giordano statt.
Lesen Sie auch die Projektbeschreibung und einige Bilder von der Verleihung sowie den Artikel im Hamburger Abendblatt

 

Dezember 2011

15

Erfolgreicher Volleyball–Nachwuchs: Nach längerer Durststrecke kommt das Volleyball-Spielen an unserer Schule wieder in Schwung. Verantwortlich dafür ist Niels Pape (Vereinstrainer beim SVNA), der im Rahmen der Kooperation mit großem Engagement einen Neigungskurs betreut und Volleyball für die Kleinen attraktiv anbietet.
Ein Anfang wird heute gemacht und eine Mannschaft im Wettkampf "Mixed 3" (5.-7. Klassen / 4 gegen 4 auf 7m x 7m Spielfeld) geht auf Reisen, um sich mit zwei Gymnasien zu messen. Und die drei Spieler – Cornelius Gutenmorgen (6c), Isaac Hömke (7c), Magnus Gnoth (7a) – und eine Spielerin – Line Löhden (7a) – kommen mit einem Erfolg zurück, den sie nicht erwartet hatten: sie qualifizieren sich für das Finale in Hamburg.

6

Wer erinnert sich nicht an die Grundsteinlegung der neuen Sporthalle – und wie war Ende August das Wetter ? Genau, genauso wie heute: Hamburger Schmuddelwetter vom Feinsten für das Richtfest der neuen Sporthalle. Daher wieder das Zelt, in dem die Bläserklasse "Louie Louie" hinausposaunt und die Samba–Gruppe einheizt. Die gute Nachricht verkündet Frau Burmeister, Geschäftsführerin von Hamburg Schulbau: Alles ist im Lot, selbst die Kosten. Wunderbar, die neue Sporthalle wird keine zweite Elbphilharmonie !
Lesen Sie auch den Bericht der Bergedorfer Zeitung.

Und: Am Vormittag hat bereits die traditionelle Nikolauslesung stattgefunden – zum letzten Mal unter der langjährigen, bewährten Regie des Kollegen Eckard Frey. Vielen Dank, Ecky !

3

Beim diesjährigen Alsterlauf, den der Fachausschuss Rudern in jedem Jahr am ersten Dezember-Wochenende veranstaltet, glänzen die GSB SchülerInnen gleich mehrfach.
Am Samstagmorgen um 10.15 Uhr ist die Klasse 10b mit 18 SchülerInnen vor Ort, um die Organisation und Auswertung des Laufes zu übernehmen. 13 SchülerInnen profilieren sich dabei als Kampfrichter und Zeitnehmer und machen einen perfekten Job, der von allen Beteiligten gelobt wird.
Darüber hinaus wagen sich 5 SchülerInnen der Klasse auf die große Runde um die Außenalster (7,5km). Bei Temperaturen um fünf Grad, strömendem Regen und Wind, der ja an der Alster immer von vorn weht, ist das echtes Crosslauf–Feeling.
Unter 72 Läuferinnen und Läufern der Jahrgänge 90-97 schlagen sich die GSB Schüler bravourös. Mit den Plätzen 3-5 und unglaublich guten Zeiten sind sie die Überraschung der Veranstaltung. In ihrer Jahrgangsklasse belegen Finn Antczak, Steffen Theodor und Anton Schmidt die ersten drei Plätze. Und auch die beiden Mädchen der 10b, Julia Meyer und Vivien Paetzelt, stehen in ihrer Altersklasse auf dem Siegerpodest und erreichen den 2. und 3. Platz. – Damit liegen sowohl die Jungen als auch die Mädchen deutlich vor den übrigen GSB SchülerInnen, die zum Ruderkurs der Oberstufe gehören.
Die Ergebnisse im Einzelnen:

Finn Antczak29:20,5 min (1. Platz Jg. 95-97 / 3. Platz gesamt)
Steffen Theodor29:53,2 (2. Platz Jg. 95-97 / 4. Platz gesamt)
Anton Schmidt30:35,8 (3. Platz Jg. 95-97 / 5. Platz gesamt)
Konstantin Schrader40:15,6 (41. gesamt)
Steffen Schröder42:29,8 (50. gesamt)
Julia Meyer44:04,8 (2. Platz Jg. 95-97 / 53. gesamt)
Vivien Paetzelt45:07,9 (3. Platz Jg 95-97 / 54. gesamt)
Marwyn Schaefer49:26,8 (59. gesamt)
Lena Roßkopf51:11,1 (60. gesamt)
Leoni Richert53:03,0 (64. gesamt)
Sina Vollertsen53:27,8 (67. gesamt)
Lynn Höller56:41,1 (68. gesamt)
Alannah Lietz57:15,1 (70. gesamt)
Nele Strehse57:50,9 (71. gesamt)
W. Römmer, Sportlehrer & Tutor 10b
 

November 2011

30 Der diesjährige Vorlesewettbewerb des Jahrgangs 6 findet mit der Auswahl des Schulsiegers am heutigen Tage seinen Höhepunkt.
Frau Schmidt, Abteilungsleiterin 5 bis 7, berichtet von der Krönung des Lesekönigs.

24 In unserem "bärenstarken" Jahrgang 9 wird die erste Profilpräsentation in diesem Schuljahr auf zwei Donnerstage verteilt: Am 17.11.2011 findet die erste Präsentation statt, am 24.11.2011 die zweite – hier der Bericht.

22 Uns Uwe – wer kennt ihn (in Hamburg) nicht ? Alljährlich wird unter Hamburger Schulen ein nach ihm benanntes Fußballturnier ausgetragen. In diesem Jahr nehmen 181 Mannschaften aus 76 Schulen am Uwe Seeler Pokal teil.
Kai Herrmann hat unsere Mädchen und Jungen begleitet und berichtet, wie sie sich bei den Ausscheidungskämpfen "geschlagen" haben.

16

Bei der 19. Ehrungsfeier gehen die GSB-Oskars an ... über 40 Schülerinnen und Schüler, die in diesem Jahr bei verschiedenen Wettbewerben vordere Plätze belegt und sich mit ihrem Einsatz für unsere Schule verdient gemacht haben.
Ausgezeichnet werden Sportlerinnen und Sportler aus den Bereichen Mädchenfußball, Ergometerwettfahren, Rudern und Leichtathletik – hier konnte die Jungenmannschaft als Landessieger für Hamburg einen sensationellen 9. Platz bei den deutschen Meisterschaften bei "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin erkämpfen.
Ausgezeichnet werden aber auch Sieger und Siegerinnen des Englisch-Wettbewerbs (Big-Challenge), des Plattdeutschen Vorlesewettbewerbes und eines Plakatwettbewerbes.
Musikalisch umrahmt wird die Feier, an der als Gäste auch Eltern und Großeltern teilnehmen, von der Bläserklasse 8, von Leon und Jarno am Klavier und von Didem und Melissa mit Gesang. – Nikolas sorgt mit seinen Zauberlehrlingen für magic moments und die Bistroklassen 9 und 10 für leckere GSB-Männchen.

Bericht: G.Schmidt (Abteilungsleiterin 5–7); Foto: U.Schindler

2

"Allerheiligen" – in den Bundesländern mit mehrheitlich katholischer Bevölkerung ein schulfreier Feiertag (der 1. November). In Mexiko ein Feiertag zu Ehren der Toten: "La fiesta de los muertos", für den Fachbereich Spanisch Anlass, dieses Fest und auch das Land Mexico uns einmal näherzubringen.

 

Oktober 2011

?
Keine besonderen Vorkommnisse.

 

September 2011

26

Montag bis Freitag: Ruhe in der Schule – es ist Projektwoche. Einige Klassen machen vor Ort weiter. So z.B. die 5. Klassen, die offenbar genug haben vom digitalen Zeitalter und sich zurückbegeben in die iPhone–freie Steinzeit (siehe Bilder).
Andere wiederum suchen das Weite - etwa die Profilklasse "Im Focus Mensch" (13c), die nach St. Peter–Ording fährt, aber enttäuscht wird, weil wieder mal das Wasser weg ist; oder aber die 6f, die unter der Leitung ihres Tutors Hartmut Ring und in Begleitung unserer neuen Sozialpädagogin Christin Osterkamp ihre erste Klassenreise nach Sundsacker unternimmt.
Dann gibt es auch die "Großen", die das Weite nicht nur suchen, sondern es auch finden: die einen in Prag, die anderen in den Niederlanden.
Das "System Erde–Mensch" (Klasse 12e) befasst sich – nicht ganz so weit entfernt, nämlich in Bremerhaven und Bremen, – mit dem, was unsere Welt in Atem hält.
– Und unsere Abteilungsleiterin für die Jahrgänge 5 bis 7, Frau Schmidt, macht sich so ihre Gedanken zum Thema Klassenreisen.

23 Lesen wird groß geschrieben – an unserer Schule besonders: So bietet die ehemalige Kollegin Frau Bedürftig zusammen mit "Mentor e.V." eine Leseförderung an, die v.a. für die jüngeren Schülerinnen und Schüler gedacht ist. Für heute Nachmittag hat sie ein kleines Fest organisiert.

23

Knapp einen Monat nach der Grundsteinlegung geht der Bau der neuen Sporthalle sichtbar voran: Es wird nicht gekleckert, sondern geklotzt - dabei ist Europas größte Betonpumpe, die das Fundament der Halle gießt. Wenn das so weitergeht ...

22

Noch gibt es Zeitzeugen, noch haben die Nachkriegsgenerationen Gelegenheit, die Greuel des NS–Regimes aus erster Hand geschildert zu bekommen – so auch heute, da polnische Zwangsarbeiter in der Neuen Bibliothek unseren Schülerinnen und Schülern berichten.

21

Man sieht Schüler mit Farbeimer und Pinsel über den Schulhof ziehen. Keine Sorge – nichts wird verschandelt. Im Gegenteil: Diese jungen Leute der Profilklasse "Firma" haben sich darangemacht, die Schultore und andere Geländer mit einem neuen Anstrich zu verschönern. Gut so !

 

August 2011

30

Brand und Abriss sind Vergangenheit. Nun heißt es: nach vorne blicken, in der Hoffnung, dass sie schon (!) im nächsten Jahr steht. Der erste Schritt ist getan: Bläserklasse, Chor, artistische Clownereien, "Fingerfood" und Regenschauer begleiten die Grundsteinlegung der neuen Sporthalle – oder genauer: der "3–Feld–Mehrzweckhalle mit Kulturteil" ! Finanzsenator Tschentscher und der Geschäftsführer von Schulbau Hamburg, Herr Teichert, legen höchstpersönlich Hand an. Sehen Sie selbst !
Und: Eine ausführliche Berichterstattung in den letzten Jahren finden Sie in der Bergedorfer Zeitung ("MEHR ZUM THEMA").

19 Auch in Hamburg wurden im 2. Weltkrieg Juden verfolgt, in Konzentrationslager deportiert, und viele von ihnen starben dort grausam - einige überlebten. Diese Zeitzeugen zu sprechen, haben zehn SchülerInnen unseres 10. Jahrgangs Gelegenheit:
Begleiten wir Laura Siebeneicher, Dominik Sauer und Jan Zwicke "auf den Spuren einer grausamen Vergangenheit".

6 "Schoolgate" auf neuen Computern: In den Ferien hat sich bei der Computerausstattung unserer Schule einiges getan: Jeder Klassenraum hat nun mindestens zwei neue Computer, im Oberstufenhaus ist ein neuer Computerarbeitsraum eingerichtet, einige Fachräume wurden auch mit Computern ausgestattet.
Mit den neuen Computern wurde auch die schulweite Softwarelösung "Schoolgate" eingeführt: Jede Schülerin und jeder Schüler kann sich nun mit seinem individuellen Anmeldenamen an jedem Computer in der Schule anmelden, findet dort einheitlich die gleichen Programme und kann von jedem Computer auf seine persönlichen Daten, Kontakte und Nachrichten zugreifen.
Das überzeugende an "Schoolgate" ist, dass sich jeder auch von zu Hause oder überall auf der Welt im Internet–Portal von "Schoolgate" mit seinen Zugangsdaten anmelden kann und so Zugriff auf seine Daten hat. Das Internet–Portal erreicht Ihr unter http://portal.learngate.de/ oder über den Link auf unserer Homepage. Ein wirklicher Fortschritt!
Euren persönlichen Anmeldenamen und weitere Informationen erhaltet Ihr in den ersten Schultagen von Euren Tutoren. Wir hoffen, Euch so beim Lernen und Arbeiten in der Schule und zu Hause weiter zu unterstützen!

Thimo Witting, Stellvertretender Schulleiter