Jugend debattiert

Die GSB nimmt am deutschlandweit stattfindenden Schulwettbewerb "Jugend debattiert" teil. Dieser Wettbewerbscharakter ist in unserem Konzept an der GSB jedoch zweitrangig. Zentral ist die zu erlernende Kompetenz des Debattierens bzw. Argumentierens, die in unterschiedlichen Fächern und Formen von den Schüler/innen bis zum Abitur angewandt werden muss. Dies bezieht sich sowohl auf die mündliche Kommunikation als auch auf die Schriftsprache mit der Königsdisziplin des Erörterns.

Was wird debattiert?

Debattiert werden aktuelle politische Streitfragen. Jede Frage ist so zu stellen, dass sie nach einer konkreten Maßnahme fragt und nur mit ›Ja‹ (= pro) oder ›Nein‹ (= contra) beantwortet werden kann, z. B.: Sollen öffentliche Plätze videoüberwacht werden?

Wer debattiert?

Debattiert wird zu jeweils vier Personen. Zwei sprechen sich für, zwei gegen das Gefragte aus. Einen Gesprächsleiter gibt es nicht. Es gibt jedoch eine Jury, die die Debatten nach den Kategorien "Gesprächsfähigkeit", "Ausdrucksvermögen", "Überzeugungskraft" und "Sachkenntnis" bewertet.

Wie wird debattiert?

Die Debatte gliedert sich in drei Teile: Eröffnungsrunde, Freie Aussprache und Schlussrunde. In der Eröffnungsrunde beantwortet jeder Teilnehmer die Streitfrage aus seiner Sicht (zwei Minuten ohne Unterbrechung). Dann wird die Aussprache in freiem Wechsel fortgesetzt (zwölf Minuten). Nach Ende der Freien Aussprache beantwortet jeder Teilnehmer die Streitfrage im Lichte der geführten Debatte ein zweites Mal (Schlussrunde).

GSB-Schüler erproben vier Tage lang die große Bühne der Weltpolitik Über 400 Schüler/innen nehmen am Planspiel "Model United Nations" vom 03.03. bis zum 07.03.2016 im…
Merle Ligenza, Torge Becker und Leon Mahnke vertreten die GSB"Soll die AfD vom Verfassungsschutz beobachtet werden?"
Im kleinen, aber feinen Kreise findet am heutigen Freitag der schulinterne Entscheid "Jugend debattiert" der Oberstufe statt.

Stadtteilschule Bergedorf
Ladenbeker Weg 13
21033 Hamburg, Germany

Schulbüro: 040 428925–01

Impressum >>

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!