Nov 21, 2017

Nikolauslesung

Am 6. Dezember findet die Auftaktveranstaltung im Zeighaus um 11 Uhr statt.

Die Nikolauslesung hat eine lange Tradition an unserer Schule: Im Jahre 1989 fand die erste Lesung statt! Das Ziel sollte sein - und soll es immer noch- , in einem besonderen und festlichen Rahmen interessante und anerkannte Autoren an unsere Schule einzuladen. Damit wollen wir den SchülerInnen ermöglichen, hautnah einen echten Schriftsteller als Leser und im Gespräch zu erleben. Dies sind ganz besondere Erlebnisse, die wir als Schule sonst nicht so leicht bieten können.

1. Kristina Calvert (philosophieren-mit-kindern-hamburg.de) ist promovierte Erziehungswissenschaftlerin. Sie leitet seit 2006 an der Universität Hamburg das Forschungsprojekt „Philosophieren mit Kindern über die lebendige Natur (PhiNa)“ und hat über dieses Thema Bücher geschrieben wie z.B. „Können Steine glücklich sein?“ Für Klassen aus Jahrgang 5 -8.

2. Dagmar Fohl (dagmar-fohl.de) arbeitete als Historikerin und Kulturmanagerin. Heute lebt sie als freie Autorin in Hamburg und schreibt Romane über Menschen in Grenzsituationen. Aus ihrem aktuellen Bestseller „Alma“ wird sie für euch lesen. Geeignet ab Kl. 10.

3. Angela Gerrits (angelagerrits.de) geborene Bremerin hat zahlreiche Hörspiele fürs Radio und Drehbücher für Kinder-Fernsehserien geschrieben, bevor sie mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern begann. Angela Gerrits lebt als freie Autorin in Hamburg und seit kurzem auch in Nordfriesland. Geignet für Klassenstufe 5 - 8.

4. Uticha Marmon (woerterland.de) wurde in Berlin geboren und hat u.a. in Wien studiert. Sie wird euch ihr Buch „Mein Freund Salim“ vorstellen, das von einen syrischen Flüchtlingsjungen handelt, der seine Familie verloren hat. Empfohlen für die Klassen 5 – 7.

5. Bernhard Nette ehemaliger Lehrer an der GS Bergedorf erforscht das Leben seiner Großeltern vor allem in der Zeit des NS-Diktatur. Die Biographie seines „schreibtisch-mörderischen Großvaters“, der die Deportation von über 800 jüdischen Menschen anordnete, wird er uns vorstellen. Empfohlen für die Oberstufe.

6. Susanne Orosz (susanne-orosz.de) geborene Wienerin, lebt und arbeitet inzwischen in Hamburg. Ihr Roman „Spiel mit dem Feuer“ handelt von Kyrill, einem Jungen aus Moldawien, dessen Familie nach Hamburg flieht. Hier muss sich Kyrill zunächst mit gewalttätigen Klassenkameraden auseinandersetzen. Geeignet für Klassenstufe 6 und 7.

7. Carolin Philipps (carolinphilipps.de) Im Jahr 2000 wurde die geborene Hamburgerin mit dem Unesco-Award für Frieden und Toleranz ausgezeichnet. In ihren Büchern behandelt sie aktuelle politische und soziale Probleme. Ob Analphabetismus, Rassismus, Gewalt unter Jugendlichen oder Homosexualität - Carolin Philipps Werke sind ein Plädoyer für mehr Toleranz, die sie gern in Jg. 8 vorstellen möchte.

8. Viola Roggenkamp (viola-roggenkamp.de) Die Frage nach der eigenen Herkunft und Prägung grundiert Roggenkamps erfolgreiches belletristisches Schaffen. Der 2004 erschienene Roman »Familien-leben« wurde zum Bestseller. Darin schildert die 13-jährige Fania im Hamburg von 1967 den Alltag ihrer jüdisch-deutschen Familie mit all seinen Besonderheiten. Für die Oberstufe geeignet.

9. Marie Thérèse Schins (marie-therese-schins.de) In den Niederlanden geboren, lebt in Hamburg als Journalistin, Malerin und freie Autorin und tritt zum Beispiel auf dem Lesefest Seiteneinsteiger auf. Dort und hier bei uns könnte sie lesen aus dem Buch "Ich will keinen Krieg! Shady aus Damaskus." und ein Gespräch mit Fotos aus Syrien und Damaskus führen. Für Lerngruppen in Jahrgang 8 bis 10.

Stadtteilschule Bergedorf
Ladenbeker Weg 13
21033 Hamburg, Germany

Schulbüro: 040 428925–01

Impressum >>

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!